Kundgebung der Umweltgewerkschaft Göttingen

Zurück zu Forum zum Kampf gegen die Abwälzung der Krisenlasten bei VW

Kundgebung der Umweltgewerkschaft Göttingen

Abgeschickt von Gerd am 22.05.2017 10:43
Pressemitteilung der Umweltgewerkschaft Göttingen

In der neuesten Ausgabe des renommierten Wissenschaftsmagazin Nature1 wird berichtet: Weil Dieselfahrzeuge nicht die gesetzlichen Grenzwerte für Stickoxide einhalten, starben alleine im Jahr 2015 ca. 38000 Menschen weltweit, davon rund 11.000 in der EU. In einer anderen Studie aus dem Jahr 2015 schätzen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz2 die jährliche Zahl der Todesopfer durch Außenluftverschmutzung in Deutschland auf 34.000, davon sind rund 10.000 pro Jahr verkehrsbedingt durch Feinstäube und Stickoxide. Eine Reihe von Organisationen, u.a die Umweltgewerkschaft, das Internationalistische Bündnis und der Jugendverband Rebell ruft aus diesem Anlass für Samstag 20.5.17 zu einer Protestkundgebung in Göttingen auf, unter dem Motto „Umwelt, Gesundheit und Arbeitsplätze dürfen nicht den Profitinteressen der Autokonzerne geopfert werden!“. Im Aufruf heißt es:„[…] Dabei sind die technischen Voraussetzungen für ein umweltschonendes und effizientes Verkehrssystem längst entwickelt: Abgasfreie Elektroantriebe, Wasserstoff als Energieträger, Ausbau des Schienenverkehrs, intelligente Kombination von öffentlichen und Individualverkehr, Abschaffung unnötiger Transporte und wohnortnahe Arbeitsplätze. Das einzige Hindernis sind Profitinteressen der Konzerne, die regierungsamtlich durch Gesetze und Abgasrichtlinien geschützt werden.[…]“. Gefordert wird u.a. eine vollständige Aufdeckung der Umweltverbrechen bei VW und anderswo und eine Bestrafung der Verantwortlichen! Für eine ökologische Wende in der Verkehrspolitik! Keine Arbeitsplatzvernichtung! Für abgasfreie Stadtbusse in Göttingen.

Kundgebung am Samstag 20. Mai um 11-13 Uhr Göttingen, Marktplatz.

1S. C. Anenberg et al, Impacts and mitigation of excess diesel-related NOx emissions in 11 major vehicle markets, Nature (2017) doi:10.1038/nature22086

2J. Lelieveld et al, The contribution of outdoor air pollution sources to premature mortality on a global scale, Nature (2015) doi: 10.1038/nature15371


Kontakte:
Umweltgewerkschaft Göttingen
Kay Langemeyer, goettingen@uginfo.org
Tel. 0157 55582414

Prof. Dr. Christian Jooß, Göttingen
Email: cjoo@gmx.de
Tel. 0174 3884485

Re: Kundgebung der Umweltgewerkschaft Göttingen

Abgeschickt von Lupo am 22.05.2017 17:54
Es ist erstaunlich wie derzeit von sauberen Treibstoff keine Rede mehr ist.
Da wird der Biodiesel vom Markt genommen und der derzeitige Diesel mit Palmölbiodiesel aus Indonesien zu 7 % gepanscht. Dabei lässt sich über den Treibstoff sehr viel machen.

Re: Kundgebung der Umweltgewerkschaft Göttingen

Abgeschickt von Lupo am 22.05.2017 18:01
Es muss noch ergänzt werden, je höher die CETAN-Zahl, umso besser ist beim Diesel die Verbrennung. Doch mit der sogenannten kalten Verbrennung steigt der Ausstoß an Schadstoffen. Je heißer dabei die Verbrennung so steigen die NOXE. Doch mit sauberen Sprit wie den von VW SUNFUEL wären die Werte zurückgegangen. Aber sie zogen vor mit Tricks den Schadstoffausstoß zu reduzieren, weil billiger.
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
Vorname
Nachname
Soll nur Ihr Vorname im Forum erscheinen klicken Sie hier:
E-Mail Adresse (Diese bekommt nur der Moderator für eventuelle Fragen)

 
(Erforderlich)
Enter the word
Auf Basis von Ploneboard
Historie
Aktivieren durch pb um 22.05.2017 12:23
Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: oeffentlichkeit@mlpd.de