An die Kollegen ,-innen bei VW

Zurück zu Forum zum Kampf gegen die Abwälzung der Krisenlasten bei VW

An die Kollegen ,-innen bei VW

Abgeschickt von Peter am 02.04.2017 17:02
Das ist nicht mein Text, aber dieser Flyer wurde im Werk Wolfsburg an den Linien gefunden:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
als einer von euch, wende ich mich mit diesem Flugblatt nicht nur an die VW Stammbelegschaft, sondern auch an die Zeitarbeiter/ Werkverträgler/Zulieferer/ Subunternehmer* innen, Reinigungskräfte etc.. Nicht erst seit den letzten Geschehnissen in den Medien habe ich ein unwohles Gefühl, was VW angeht. "Wir sind eine Familie", "together" (zusammen) oder "Zukunftspakt" sind die Schlagworte unserer Führung.
Zunächst einmal, "Familie" oder "zusammen" bedeutet für mich Fürsorge, Solidarität, Mut und Verständnis Probleme anzusprechen ohne dabei Konsequenzen befürchten zu mussen. Genau DAS ist aber nicht der Fall.
Kolleginnen und Kollegen der Autovision u.a. werden entlassen, gleichzeitig wird der mentale und körperliche Druck auf uns alle erhöht. Seit Jahren höre ich, dass immer ein Minus von uns eingefahren wird und das VW in xy- Länder weniger verkauft. Wie kommt es dann, dass M. Winterkorn noch im Jahr 2011,- 17 ,5 Mio € und im krisenbelasteten Jahr 2015 immernoch 7,3 Mio € bekam, während er zusätzlich über 3100 € Rente pro Tag einstreicht?
Leute, das ist euer Geld!! Es tauchen Probleme auf, wo vorher keine waren. Dann ist es eure Aufgabe, diese zu beheben aber das Band läuft ungebremst und mit voller Geschwindigkeit weiter.
Wenn es dann doch einmal stehen bleibt, werden uns die Kosten vorgehalten, was dieser Stopp zur Folge hatte. Da kann schon was dran sein, aber glaube ich den Chefs kein einziges Wort mehr. Wenn wir unter Arbeitsdruck Fehler machen, sollten wir uns keine Schuldgefühle einreden lassen, sondern die Belastung kritisieren.
ln der heutigen Wirtschaftsweise zähle ich nicht und du auch nicht. Es geht um Steigerung der Profite, Weltmarktanteile und um Verdrängung der Konkurrenz. Auch schon im Kleinen werde ich zu deinem Konkurrenten, weil du vielleicht Leistungsfähiger, engagierter und jünger bist als ich. Das sollten wir nicht länger hinnehmen. Gemeinsam sind wir viele, die "da oben" sind nur wenige. ln Kassel, Braunschweig und Hannover haben sich Kolleginnen und Kollegen zusammen getan, um diese Spaltung zu überwinden. Denn nur mit einem ehrlichen "togehter" können wir was erreichen.
Unser nächstes Treffen findet statt am 5. April um 18 Uhr in der Hugo-Luther-Straße 60A in 38118 Braunschweig. Jeder ist herzlich willkommen.

Mit besten Grüßen, ein engagierter Kollege
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
Vorname
Nachname
Soll nur Ihr Vorname im Forum erscheinen klicken Sie hier:
E-Mail Adresse (Diese bekommt nur der Moderator für eventuelle Fragen)

 
(Erforderlich)
Enter the word
Auf Basis von Ploneboard
Historie
Aktivieren durch pb um 02.04.2017 19:51
Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: oeffentlichkeit@mlpd.de