Die Klimalügen-Weidel

Zurück zu Strategiedebatte im Kampf um die Einheit von Mensch und Natur

Die Klimalügen-Weidel

Abgeschickt von Lupo am 29.09.2017 23:39
Getreu ihrem Meister Trump plappert sie auch díe Klimalüge nach. So behauptet sie in der Sahel-Zone würde kein Klimawandel statt finden. Siehe hierzu die Untersuchung Stranz, Dietrich: Die Niederschlagsverhältnisse in der Sahelzone 1980 - 1984, Verlagsort Berlin
Berliner Wetterkarte / Beilage / SO ; 60. 1985, SO 22. - 6 S, Stranz, Dietrich: Regen und Trockenheit in Afrika, Die¬ Umschau ; 80. 1980,2, S. 44 - 49, Stranz, D.: Die Regenzeit im Sahe im Jahr 1979, Der¬ Wetterlotse ; 32. 1980,399/400, S. 36 - 41, Stranz, D.: Die Abholzung der tropischen Regenwälder, ¬Der¬ Wetterlotse ; 32. 1980,397/398, S. 19 - 25, Stranz, D.: Im Sahel ist es wieder grün, aber!! Der¬ Wetterlotse ; 30. 1978, 381/382, S. 158 - 160,Stranz, Dietrich: War der Niederschlag im Sahel im Jahre 1975 wieder normal?, Der Wetterlotse ; 28. 1976, 355/356, S. 104 - 106
Anmerkung: Man sieht es gibt in der Natur widersprüchliche Erscheinungen die aber nicht einseitig interpretiert werden dürfen. Der dialektische Materialismus verbietet dies. Alles andere ist blanker Spuk.
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
Vorname
Nachname
Soll nur Ihr Vorname im Forum erscheinen klicken Sie hier:
E-Mail Adresse (Diese bekommt nur der Moderator für eventuelle Fragen)

 
(Erforderlich)
Enter the word
Auf Basis von Ploneboard
Historie
Aktivieren durch pb um 04.10.2017 20:41
Artikelaktionen

Literaturtipps

Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?

Katastrophenalarm! Immer mehr lokale und regionale ökologische Katastrophen drangsalieren die Menschheit. Sie kennzeichnen einen Prozess des beschleunigten Umschlags der Umweltkrise in eine globale Umweltkatastrophe.

Weil ihre Hauptursachen in der kapitalistischen Profitwirtschaft liegen, erfordert die Umweltfrage heute einen gesellschaftsverändernden Kampf. Dazu brauchen wir eine neue Umweltbewegung, die einen klaren Trennungsstrich gegen den imperialistischen Ökologismus zieht, sich organisiert, kämpferisch, zielstrebig und weltumspannend gegen die mutwillige Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen durch die Herrschenden Front macht.

So ist das Buch ausdrücklich eine Streitschrift, die sich in die Strategiedebatte um die Lösung der Umweltfrage einmischt und unmissverständlich positioniert.

 

Mehr...

 

 
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: oeffentlichkeit@mlpd.de